mémreg / Dossiers

Das Kongresshaus

Vor etwas mehr als fünfzig Jahren war ein grosser Teil des alten Bahnhofareals östlich des Guisanplatzes noch unbebaut. Am 30. Januar 1961 begannen dort die Vorbereitungen für das bisher grösste Hochbauvorhaben der Stadt Biel. Der vom Architekten Max Schlup entworfene Gebäudekomplex sollte später zum Wahrzeichen des modernen Biel werden.



Als Auftakt zur voraussichtlich dreijährigen Bauzeit gaben vier Verantwortliche Näheres über das Grossprojekt bekannt. Stadtpräsident Paul Schaffroth gab einen Überblick zur Geschichte des Bauvorhabens, Ingenieur Robert Schmid erklärte die Funktionsweise des Hängedaches und Ingenieur Wilhelm erläuterte das neue Bentonit-Verfahren - das Bentonit, eine Mischung aus Tonmineralien, mache das lärmige Einhämmern von Spundwänden überflüssig. Architekt Max Schlup gab einige Zahlen zum Bauvorhaben bekannt. Es müssten 35 000 bis 40 000 Kubikmeter Erde ausgehoben werden. Der Bau werde 14 000 Kubikmeter Beton und 700 Tonnen Stahl erfordern, die Schalungen machten eine Fläche von 45 000 Quadratmetern aus. Der Gebäudekomplex, prognostizierte Schlup, werde innert drei Jahren seiner Bestimmung übergeben werden können.

Die Bauzeit dauerte doch etwas länger - das Hochhaus wurde im Sommer 1965 fertiggestellt, das Hallenbad im Frühling 1966, das Foyer im Frühsommer, der Konzertsaal im Herbst des gleichen Jahres. Die Verzögerung war zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Stadt noch während der Bauphase mehrere Änderungen verlangte, zum Beispiel in Bezug auf die definitive Nutzung eines Teils der Gebäude.



 

Dokument
Eisenbahn§Bahnhöfe§Fussgänger und Fussgängerinnen£

Beschrankter Bahnübergang an der Zentralstrasse in Biel, um 1920

Die Zentralstrasse kannte bis ins Jahr 1922 einen Niveau-Übergang. Die Geleise führten zum zweiten Bieler Bahnhof am späteren Guisanplatz. Quelle: P. Fasnacht, Biel um 1920


Gebäude§Persönlichkeiten§Baustile§Wassersport§Zweiter Weltkrieg£

Max Schlup



Gebäude§Musik§Innenräume und Interieur§Kulturelle Institutionen§Kulturelle Veranstaltungen£

Im Konzertsaal des Kongresshauses, 1966

Im Konzertsaal des Kongresshauses, 1966. Die Orchestergesellschaft Biel (OGB) spielt. Quelle: Peter Fasnacht, Leubringen 1966


Baustile§Literatur§Persönlichkeiten£

Max Schlup Architekt

Max Schlup Architekt. Mit Texten von Franz Füeg, Jürg Graser, Christian Penzel, Christoph Schläppi, Martin Tschanz. Quelle: Niggli Verlag, Sulgen 2013


Vereinswesen§Ansichtskarten§Baustile§Stadtzentrum§Dienstleistungssektor§Kunst§Wissenschaften£

Kongresshaus-Hallenbad Biel

Kongresshaus-Hallenbad Biel. Der Schweizerische Kunstführer. Autor: Urs Külling

Quelle: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte Bild


Zeichnungen§Energie§Ansichtskarten§Baustile§Fahrräder£

Das Kongresshaus als ökologisches Vorbild

UNO-Flagge, Fahrräder, Biogas. Das Kongresshaus als ökologisches Vorbild. Eine Zeichnung des Bieler Originals Parzival.

Quelle: Christoph Lörtscher, Biel 1995


Stadtzentrum§Gebäude§Reklamen§Schriftliche Dokumente£

Willkommen in Biel

Das Kongresshaus ziert das Titelblatt der Broschüre "Willkommen in Biel". Quelle: P. Fasnacht, Biel 1971


Stadtzentrum§Kulturelle Institutionen§Gebäude£

Das Kongresshaus kurz nach der Eröffnung, 1966

Das Bieler Kongresshaus kurz nach der Eröffnung, 1966. Quelle: Peter Fasnacht, Biel 1966


Stadtzentrum§Gebäude£

Auf dem gedeckten Vorplatz des Kongresshauses, 1966

Auf dem gedeckten Vorplatz des Kongresshauses in Biel, 1966 Quelle: Peter Fasnacht, Leubringen 1966


Innenräume und Interieur£

Das Foyer des Kongresshauses, 1966

Das Foyer des Kongresshauses, 1966. Quelle: Peter Fasnacht, Biel 1966


Gebäude§Elektrizität£

Das Kongresshaus bei Nacht, 1966

Das Kongresshaus bei Nacht, 1966. Quelle: Peter Fasnacht, Biel 1966


Gebäude£

Ein Teil der Galerie des Kongresshauses, 1966

Ein Teil der Galerie des Kongresshauses, 1966. Quelle: Peter Fasnacht, Biel 1966


Innenräume und Interieur§Kulturelle Veranstaltungen£

Das Foyer während eines Empfangs, Kongresshaus, 1966

Das Foyer während eines Empfangs, Kongresshaus, 1966 Quelle: Peter Fasnacht, Biel 1966


Gebäude£

Das Hochhaus des Kongresshauses, 1966

Das Hochhaus des Kongresshauses, 1966. Quelle: Peter Fasnacht, Leubringen 1966


Strassenverkehr§Stadtzentrum§Automobile£

Unbebautes Areal zwischen Güterstrasse und Zentralstrasse in Biel, um 1960

Unbebautes Areal zwischen Güterstrasse und Zentralstrasse in Biel, um 1960. Man erkennt die ehemalige Avia-Tankstelle. Später wurde auf diesem Areal das Kongresshaus erbaut.

Die Aufnahme wurde anlässlich der Ausstellung zum ... Quelle: Neues Museum Biel um 1960


Stadtzentrum§Ausflugsorte£

Modell des neuen Stadtzentrums der Stadt Biel

Modell des neuen Stadtzentrums der Stadt Biel. Neugestaltung des Areals zwischen Schüsspark und Kongresshaus, der Esplanade. Der Gaskessel bleibt erhalten. Quelle: Christoph Lörtscher, Biel 2017


Neue Medien§Feste und Feierlichkeiten§Musik£

Die Feier zur Eröffnung des Kongresshauses in Biel wurde am Fernsehen übertragen

Die Feier zur Eröffnung des Kongresshauses in Biel wurde am Fernsehen übertragen. Quelle: SRG, Christoph Lörtscher, Biel 1966


Gebäude§Vereinswesen§Ausflugsorte£

Das Kongresshaus Biel als Papiermodell

Das Kongresshaus Biel als Papiermodell.

Die Aufnahme wurde während der Ausstellung zum Kongresshaus im Neuen Museum Biel gemacht. Quelle: Neues Museum Biel 2017


Vereinswesen§Baustile§Kulturelle Institutionen§Wassersport§Gebäude§Bau£

Der Bau des Kongresshauses

Der Entscheid für den Bau des Kongresshaus-Hochhauses fiel erst relativ spät und fast zufällig. Denn das Hauptanliegen des Projekts auf dem alten Bahnhofareal war die Erfüllung von zwei lange aufgeschobenen Anliegen: Erste... Quelle: Bernhard Stähli, Das Kongresshaus, Neues Bieler Jahrbuch 1966 2005



Stadtzentrum§Baustile§Bau§Dienstleistungssektor§Wassersport£

Das Hängedach des Kongresshauses kurz vor seiner Vollendung, um 1966

Das Hängedach des Kongresshauses kurz vor seiner Vollendung, um 1966. Das Kongresshaus wurde 1961-1966 nach Plänen des Architekten Max Schlup an der Zentralstrasse in Biel erbaut. Quelle: Rindlisbacher, Biel um 1966


Vereinswesen§Stadtzentrum§Wassersport§Gebäude§Bau£

Das Bieler Kongresshaus im Bau, um 1964

Das Bieler Kongresshaus sollte ursprünglich die Tonhalle ersetzen und war als Lokal für die Vereine gedacht. Am 4./5. Juli 1959 nahmen die Stimmbürger eine Vorlage an, welche die Erstellung eines "Vereinshauses, Hallenbades und Ho... Quelle: Rindlisbacher, Biel um 1964


Ansichtskarten§Baustile§Stadtzentrum§Gebäude§Vereinswesen£

Das Kongresshaus in Biel, um 1967

Ansichtskarte mit Blick auf das Kongresshaus in Biel, das 1961 bis 1966 nach Plänen des Architekten Max Schlup erbaut  wurde. Das Hochhaus erreicht eine Höhe von 52 Metern. Quelle: U. Tüscher, Jens um 1967


Vereinswesen§Fassaden§Baustile§Wassersport§Gebäude§Bau§Stadtzentrum£

Das Kongresshaus in Biel

Das Kongresshaus an der Zentralstrasse 46 gilt heute als das bauliche Wahrzeichen der Stadt Biel. Der Bau, der dem New Yorker UNO-Gebäude nachempfunden ist, wurde im Jahr 1966 eröffnet. Das moderne Gebäude enthält nebst dem Kongre... Quelle: Gassmann-Archiv um 1970


Baustile§Stadtzentrum§Gebäude§Bau§Flugaufnahmen£

Kongresshaus in Biel aus der Vogelschau, um 1980

Eine Luftaufnahme zeigt das Kongresshaus und den dazu gehörigen Parkplatz. Das Kongresshaus an der Zentralstrasse 46 gilt als das bauliche Wahrzeichen der Stadt Biel. Der vom Architekten Max Schlup entworfene Bau, der dem New Yorker UNO-Gebä... Quelle: H. Haldemann, Jens um 1980


Stadtzentrum§Baustile£

Guisanplatz in Biel aus der Vogelschau, um 1980

Luftaufnahme eines Teils der Bieler Innenstadt: In der Mitte ist der General-Guisan-Platz zu sehen, durchquert von der Bahnhofstrasse, die im Bahnhofplatz mündet (Bildecke rechts oben). Rechts vom Guisanplatz erhebt sich das Volkshaus. Am linken... Quelle: H. Haldemann, Jens um 1980