Historisches Archiv der Region Biel, Seeland und Berner Jura

Arthur Villard

Berner Jura - Region / Agglomeration Biel - Seeland - Stadt Biel - übrige Orte - Arbeiterbewegung - Literatur - Lokalpolitik - Persönlichkeiten - Politische Aktivitäten - Politische Organisationen - Porträts - Schweizer Armee



Um das Bild in Original Qualität herunterzuladen müssen Sie eingeloggt sein

Arthur Eric Villard (1917-1995), geboren in Biel, Sozialdemokrat, setzte sich zu Beginn der 1960er Jahre gegen die atomare Aufrüstung der Schweiz und für einen zivilen Ersatzdienst für Dienstverweigerer ein. Aufgrund seiner Radikalität wurde Villard mehrmals zu unbedingten Gefängnisstrafen verurteilt; er erfuhr allerdings auch Rückhalt: 1969 reichte Friedrich Dürrenmatt den ihm verliehenen Grossen Literaturpreis des Kantons Bern an Sergius Golowin, Paul Ignaz Vogel und Arthur Villard weiter. 1971 wurde Villard in den Nationalrat gewählt. Überraschend gab er 8 Jahre später den vollständigen Rücktritt aus allen politischen Ämtern bekannt, als dem Bieler Volkshaus, der einstigen Hochburg der Arbeiterbewegung, der Verkauf an private Interessenten drohte. Mit der Ablegung all seiner Mandate demonstrierte Villard auch seine Enttäuschung gegenüber seinen Parteigenossen und den Gewerkschaften, die bereit waren, sich mit dieser Niederlage abzufinden.



Autor: unbekannt / Quelle: aus: «On remet ça?», Biel, 1975 um 1972
Format: unbekannt
Originalqualität: 576 kB