Internetportal für historische Dokumente aus der Region Biel, Seeland und Berner Jura.

Unsere zweisprachige Datenbank enthält 7834 Bilder, 413 Filme und 404 Texte.

 
ein Projekt der W. Gassmann AG

» Pensez-donc à rendre une visite à la Mémoire régionale!
 
 
Home
 
Suchen und Finden

Volltext/Suche

Stichwort 1: 
Verknüpfung: und oder
Stichwort 2: 
 
 
» zur erweiterten Suche
 
Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Suche? Erfahren Sie mehr über die freie Suche und werfen Sie einen Blick in unsere Stichwortlisten

Archive Bieler Tagblatt / Journal du Jura

Für Informationen seit 1999 suchen Sie auch in den Archiven des BT und des JJ.

Ihr Archiv / Ihre Sammlung

Haben Sie ein Firmenarchiv, ein Gemeindearchiv, ein Vereinsarchiv oder eine private Sammlung, die Sie der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten? mémreg verwaltet auch Ihr Archiv / Ihre Sammlung.
» Mehr Informationen finden Sie hier

Links

«Kinderfreunde» und «Rote Falken»

Die 1908 von österreichischen Sozialdemokraten gegründete Bewegung der Kinderfreunde spielte bei der Reform der Kindererziehung eine Pionierrolle. Die Bewegung inspirierte kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs auch die Bieler Arbeiterbewegung. 1922 entstand auf Initiative des Lehrers Albert Hofer der Arbeiterverein Kinderfreunde Biel.

Naturbegegnung und Gemeinschaftsbildung – wichtige Anliegen der Bieler Kinderfreunde.

Das Elend nach dem Ersten Weltkrieg traf besonders die Kinder. Der 1908 vom Österreicher Anton Afritsch in Graz (A) gegründete Arbeiterverein «Kinderfreunde» hatte sich als Fürsorgeverein für notleidende Kinder schon in den Kriegsjahren einen Namen gemacht. Daher wurde er von der sozialdemokratischen Stadtregierung Wiens stark gefördert. Die Kinderfreunde linderten akute Not und machten mit den Kindern Ausflüge in den Wald, damit sie bei Spiel und Naturbegegnung neue Kraft schöpften. Vor allem aber vermittelten sie neue, freiere Erziehungsformen. Für die 12 bis 14jährigen Kinder in diesen Gruppen schuf Anton Tesarek (1896-1977) 1925 die Bezeichnung «Rote Falken». Für die Geschichte der schweizerischen Kinderfreunde-Organisationen war die Gründung des «Arbeitervereins Kinderfreunde Biel» durch Albert Hofer (1873-1963) besonders wichtig.
Bilder

 
 
 
 
 
 

Neuigkeiten

17.11.2019
NMB Le bilinguisme n'existe pas
6. Dezember, 17 Uhr 30 Die mehrsprachige Schweiz, Mythos oder mediale Realität? Zweisprachige Podiumsdiskussion In der Bar Lounge Römerquelle in der Bieler Altstadt Mit: Gilles Marchand, Directeur général SRG SSR, Sophie Hostettler, Directrice des programmes de TeleBielingue, Michel Guillaume, Correspondant parlementaire Le Temps Philippe Reichen, Westschweiz-Korrespondent Tages-Anzeiger, Hans-Peter Gschwend, Korrespondent italienischsprachige Schweiz In Zusammenarbeit mit: Forum für die Zweisprachigkeit, First Friday

Personendossiers

Hanni Schwab (24. 11. 1922 - 2004)

Die Archäologin der 2. Juragewässerkorrektion.

» zu den Personendossiers…
Letzte Aktualisierung: 28.07.2015
Total BesucherInnen: 1258482
application by redmouse
code & design by reziprok
© 2019 by mémreg
» Nutzungsbedingungen